Home

Zur Person

Angebote

 


Bücher

Auszug aus der Satire: "Anleitung zur Katastrophe: Wie Sie mit NLP Ihr Leben ruinieren"

Ziele bringen es!
Nehmen Sie Ihr Leben endlich in die Hand!
Wenn Sie schon nicht zu Beginn gefragt worden sind, ob Sie leben wollten oder nicht (Oder haben Sie darüber vor Ihrer Geburt ein Gespräch mit Ihren Eltern geführt?! Sehen Sie!), dann wird es jetzt höchste Zeit, es selbst zu übernehmen.
Dazu brauchen Sie Ziele. Ohne Ziele kein Erfolg!
Sind Sie jemand, der noch nicht genau weiß, was er wirklich will? Sofort müssen Sie das ändern! Kein Ziel zu haben ist ein derartig unerträglicher Zustand für den NLP’ler, dass er dadurch zu technischen Höchstleistungen getrieben wird.
Warten Sie nicht länger, pushen Sie lieber mehr!
Es muss doch etwas geben, was Sie reizt? Erfolg, Karriere, Geld, Sex. Sehen Sie! Es fängt schon an zu wirken ... Machen Sie sich ein konkretes Bild davon und machen Sie es so richtig attraktiv. (Sie erinnern sich doch noch? Machen Sie das Bild größer! Machen Sie die Farben leuchtender!)
Lassen Sie sich durchs Leben nicht von Ihren Zielen ablenken! Unvorhergesehenes darf Sie nicht erschüttern oder gar von Ihrem Zielbild abbringen.
Sie sind stark!
Sie sind stur!
Sie wissen, was Sie wollen!
Wow!!!
Das Motto des modernen Menschen lautet: Das Ziel ist der Weg.
Die Variante für Fortgeschrittene: Das Ziel ist das Ziel.
(Wenn Sie diese Maximen nicht gleich in der vollen Reichweite erfassen, meditieren Sie kurz darüber.)
Hören Sie eine oft erzählte Geschichte mit dem neuen Ende nach NLP:
Irgendwo im fernen Süden, wo die Kokosnüsse vom Baum fallen und die Fische von allein ins Netz springen, liegt der Fischer faul am Strand. Bekommt er Hunger, fängt er sich einen der zahlreichen Fische. Hat er Durst, schlägt er sich eine Kokosnuss auf.
Der Urlauber aus dem kapitalistischen Norden sieht den natürlichen Reichtum und erkennt die Möglichkeiten. Er wendet sich an den Fischer:
"Siehst du nicht die vielen Fische? Du brauchst nur ein großes Netz und kannst eine Menge davon fangen."
"Und was soll ich damit anfangen? So viel esse ich doch gar nicht?"
"Du könntest sie verkaufen und hättest viel Geld."
"Und was soll ich damit machen?"
"Du könntest dir ein größeres Netz kaufen und noch mehr Fische fangen."
"Und wozu?"
"Du könntest noch mehr Geld machen!"
"Was hätte ich davon?"
"Du könntest dir Leute anstellen, die für dich weiter fischen gehen."
"Und wozu?"
"Dann könntest du den ganzen Tag faul am Strand liegen", endet der Mann aus dem Norden.
"Aber das tue ich doch jetzt schon", ist die Antwort.
Der Mann aus dem Norden kannte NLP nicht. Sonst hätte er die Geschichte nie so beendet. Man kann doch den guten Eingeborenen nicht einfach ohne ein nächstes Ziel und ohne ein übernächstes lassen. Zum faulen Herumliegen soll er nie mehr kommen. Müßiggang ist aller Laster Anfang!
Erfreuen Sie sich jetzt an der neuen Version des NLP-Practitioners:
"Wenn Du reich durch all die Fische wärst? Du wolltest dann gar nicht mehr faul herumliegen. Du bist inzwischen auf den Geschmack gekommen, wie toll es ist, pausenlos einem Ziel hinterher zu laufen. Du würdest dir neue Ziele setzen, vielleicht als nächstes die Kokospalmen kultivieren. "
"Und -" an dieser Stelle senkt unser Urlauber seine Stimme. Sie nimmt einen verschwörerischen Unterton an, "wenn Du wirklich alle materiellen Ziele erreicht hast, - was ich mir unter uns gesagt sowieso nicht vorstellen kann -, dann gibt es in deinem Inneren noch unendliche viele Ziele, z. B. schneller sein, fehlerloser, munterer, entspannter, zufriedener und viele mehr.

Das ist die geheimnisvolle Woodoomethode der Weißen. Sie heißt NLP. Las Dich darin einweihen und Du kannst sicher sein, dass Dein Leben gelaufen ist. Verächtlich wirst Du dann auf Deine faulen Brüder und Schwestern schauen, die noch der Vorkolonialzeit verhaftet sind."
Das ist das moderne Happy End. Denn es gibt so viele Ziele zu erreichen. Kein echter NLP’ler wird deshalb länger als die absolut notwendige Rekreationsphase entspannt am Strand liegen.
Ziele sind so etwas Wunderbares wie der Horizont. Es tauchen immer wieder neue auf.
Oder wie John Grinder sagt: "Verfolge deinen Traum, und sobald seine Verwirklichung in Reichweite ist, sorge dafür, dass immer schon der nächste Traum auf der anderen Seite wartet, so dass du, wenn du dein Ziel erreichst, gleich das nächste vor Augen hast."
Etwas antiquierter, aber nicht umso weniger anmachend hat es schon Schiller ausgedrückt: "Das Auge sieht den Himmel offen, es schwelgt das Herz in Seligkeit."
Ist das nicht der wahre Lebensinhalt?
Immer auf der Suche - ohne anzukommen.
Immer besser werden - ohne gut zu sein!
Immer neue Entspannungsmethoden nutzen - ohne entspannt zu sein!
Immer mehr an der Zufriedenheit arbeiten - ohne zufrieden zu sein.

  • Nutzen Sie Ihr Leben!
  • Nutzen Sie jede Minute!
  • Arbeiten Sie an sich!
  • Ständig und unentwegt!
  • Vergeuden Sie Ihr Leben nicht mit Müßiggang!

(Und wenn Sie jetzt atemlos geworden sind, dann dürfen Sie einmal tief ausatmen!)

zum Seitenanfang zurück
zurück zu den Büchern